warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

suche

ute matthiesen...

... aquarelle & collagen

nahtwerk.papierkunst

Empfohlen von LandLust
Heft März/April 2017

nahtwerk.atelierladen

öffnungszeiten


Di | Mi | Do | 11 - 17 Uhr

und gerne nach telefonischer Verabredung.

nahtwerk.papierkunst
ute matthiesen
atelierladen im gutshaus
ortsteil jarnitz - dorfstraße 18
18528 ralswiek auf rügen
tel: 03838 | 4042240

Ausstellung im Stadthafen
kunst:handwerk | Sassnitz

nahtwerk.partner



Ute_Matthiesen.jpgute matthiesen...



... über das Nähen von Papier.


                    ...es war einmal eine Architektin, die anfing Papier zu nähen und nicht mehr davon loskam: so beginnt ein ungewöhnlicher, ein spannender Weg auf dem es immer wieder Aufregendes zu entdecken gibt.
Seit einigen Jahren nun schon jeden Tag auf´s Neue - spannend und hoffentlich auch für Sie erfreulich schön.

Am Anfang steht das Design - Malen, zeichnen, Fotografieren, Gestalten.
Die Motive der Karten sind eigene Kreationen. Es ist kaum zu leugnen, dass die Arbeiten von der Natur und wunderbaren Landschaft der gewählten Heimat
- Insel Rügen - inspiriert sind.

Die Naht verbindet Papier mit Papier und den verschiedensten Materialien.
Zum Beispiel mit Textilien, Gräser, Bast, Holzfurnier, Papyrus oder Metallfolie.

Die Naht verbindet die Karte mit dem Motiv und wird zur Zierde, bildet Abschlüsse, Rahmungen, feine Linien...

Der große Varianten-Reichtum, welche diese Form der Papierveredelung ermöglicht, ist faszinierend.
 
Papier zu nähen ist eine Herausforderung,
denn es verzeiht keine Fehler.
 
Ein falscher Stich oder eine schiefe Naht bedeuten das Ende des Rohlings.
Denn jeder Nadelstich hinterlässt ein kleines Loch im Papier, lässt sich nicht unsichtbar auftrennen und kaum kaschieren.
 
Das konzentrierte Nähen von Papier ist eine meditative Arbeit.
Jede Karte und jedes Kuvert benötigen die größte Sorgfalt und höchste Akkuratesse, um zu einem echten "nahtwerk" zu werden.
 
Charakteristisch sind die doppelt vernähten Nahtenden, damit diese dauerhaft halten. Anfang und Ende der Naht werden so betont und gelegentlich steht auch mal ein Fädchen ab.
Auf der Rückseite (oft die Innenseite der Karte) zeichnet sich die genähte Form als punktiertes Relief mit dem Unterfaden sichtbar ab.
 
Die Feinheit und das zarte Relief dieser Nahtwerke können im Foto nur unzureichend wieder gegeben werden. Es ist viel aussagekräftiger, eine fein-genähte Karte oder ein genähtes Aquarell im Original zu betrachten.

Jede Karte und jedes Kuvert wird in sorgfältiger Handarbeit und höchster Akkuratesse an der Nähmaschine in unserem Atelier in Jarnitz für Sie gefertigt.

Es sind ungewöhnliche und wunderschöne Kartengrüße, mit denen Sie bleibenden Eindruck hinterlassen.

 
Viel Freude mit den "nahtwerken" wünscht Ihnen herzlich

Ute Matthiesen